Erhöht die Nd: YAG-Kapsulotomie das Risiko einer Netzhautablösung?

Die hintere Kapseltrübung ist die häufigste Komplikation nach einer Kataraktoperation.
Bei 25% der Patienten wird sie 2 Jahre nach einer Kataraktoperation und bei bis zu 50% der Augen innerhalb von 5 Jahren beobachtet. Beim Clear-Lens-exchange bei hoher Myopie sind die Nachstar-Raten mit 77,89%, die eine Nd: Yag -Kapsulotomie in einem 7-Jahres-Follow-up benötigen, sogar noch höher.
Es wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass eine Neodym: YAG-Kapsulotomie (Nd: YAG) mit einem erhöhten Risiko einer Netzhautablösung (RD) einhergeht.
Das Ziel dieser Studie war es, den Zusammenhang zwischen Nd: YAG-Kapsulotomie und Risiko für die Entwicklung einer Netzhautablösung zu bewerten. Eine PubMed- und Medline-Suche wurde unter Verwendung der Begriffe „Netzhautablösung“ und „Nd: YAG-Laserkapsulotomie“ durchgeführt.
Die aktuelle Analyse lieferte keine überzeugenden Beweise für den Zusammenhang zwischen Nd: YAG-Kapsulotomie und einem erhöhten Risiko für eine Netzhautablösung.
Die Autoren versuchten auch mögliche Risikofaktoren einer Netzhautablösung nach Nd: YAG-Kapsulotomie zu ermitteln, stellten jedoch stellten keine Assoziation mit vorherigen operativen Eingriffen, einer bestehenden Ablösung des hinteren Glaskörpers oder dem Linsendesign fest.
Kurzsichtige Patienten sollten mit Vorsicht behandelt werden, da in dieser Gruppe ein erhöhtes Risiko einer Netzhautablösung nicht sicher ausgeschlossen werden kann. Die Behandlungsenergie sollte so niedrig wie möglich sein, da ein hohes Energieniveau und eine Schädigung des vorderen Glaskörpers die Wahrscheinlichkeit einer Ablatio retinae erhöhen kann. Die Kataraktoperation selbst ist ein potenzieller Risikofaktor, insbesondere nach intraoperativen Kapselkomplikationen.


Grzybowski A, Kanclerz P, Asia Pac J Ophthalmol (Phila). 2018 Sep-Oct;7(5):339-344.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.