Wasserexposition und das Risiko kontaktlinsenbedingter Erkrankungen

Die Exposition gegenüber Wasser während des Tragens von Kontaktlinsen (CL) kann mit Komplikationen verbunden sein, die von sterilen Hornhautgeschwüren bis zu Visus bedrohenden Infektionen reichen. Trotz dokumentierter Risiken durch Wassereinwirkung zeigen CL Träger im täglichen Umgang mit Wasser gefährliche Gewohnheiten. Dies deutet auf einen Mangel an Bewusstsein und Verständnis für die Risiken bei CL-Trägern hin.
Im Rahmen der Literaturrecherche wurden PubMed-, MEDLINE- und Web of Science-Datenbanken bis September 2017 nach Artikeln durchsucht, die auf Englisch veröffentlicht oder übersetzt wurden.
In den Richtlinien für die CL-Hygiene und -einhaltung, die von der CL-Fertigungsindustrie, globalen Gesundheitsbehörden und Berufsverbänden bereitgestellt werden, bestehen Abweichungen. In Marketing- und Verpackungsmaterialien gibt es zudem
eine weite Verbreitung von Bildern mit Wasser und Kontaktlinsen. Diese Faktoren können zu einer Fehlleitung und Verwirrung bei Anwendern und somit einem Risikoverhalten beitragen.
Somit ist eine einheitliche Empfehlung für und von allen Beteiligten bezüglich der Anwendung von Kontaktlinsen und Wasser erforderlich. Richtlinien sollten eindeutig darauf hinweisen, jede Wasserexposition mit Kontaktlinsen zu vermeiden. Dazu gehört der Umgang von Kontaktlinsen mit nassen Händen, Abspülen von Kontaktlinsen oder Aufbewahrungsbehältern mit Leitungswasser, Duschen mit Kontaktlinsen und Schwimmen ohne Schutzbrille.


Arshad M, Carnt N, Tan J, Ekkeshis I, Stapleton, F, Cornea. 2019 Jun;38(6):791-797.